MobileMobile OS

Leistungshungrig: Das nächste Android braucht eine Mehrkern-CPU

0 0 Keine Kommentare

Zumindest einen Doppelkern-Prozessor benötige Googles Projekt »Honeycomb«, behauptet ein koreanischer Unterhaltungs-Elektronik-Hersteller.

Bobby Cha von Enspert aus Korea habe gehört, Google verlange von Herstellern der künftigen Android-3-Geräte mindestens die Unterstützung des ARM Cortex-A9 (Dualcore). Dies berichtet PCMag.com.

Wenngleich ARM bereits eine Vierkern-Schaltung für Chiphersteller vorgestellt hatte, hat den Doppelkern-Chip bislang fast nur NVidia mit dem Tegra2 umgesetzt. In Kürze ist jedoch mit neuen Dualcore-Systemen verschiedener Hersteller zu rechnen. Ob sich Google mit den Anforderungen nicht ins eigene Androidenfleisch schneidet, ist noch fraglich.

Zudem verlange »Honeycomb« mindestens 1280 x 720 Pixel Bildauflösung, bezaupte Cha – selbst, wenn nur ein 7-Zoll-Display verbaut werde.

Doch vielleicht sind dies nur Anforderungen für Highend-Smartphones oder für Tablets – in der Gerüchteküche brodelt inzwischen scho9n Gerede über ein angebliches Android 2.4 als »Mittelklassesystem«.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Folgen