Leistungshungrig: Das nächste Android braucht eine Mehrkern-CPU

Zumindest einen Doppelkern-Prozessor benötige Googles Projekt »Honeycomb«, behauptet ein koreanischer Unterhaltungs-Elektronik-Hersteller.

von Manfred Kohlen 0

Bobby Cha von Enspert aus Korea habe gehört, Google verlange von Herstellern der künftigen Android-3-Geräte mindestens die Unterstützung des ARM Cortex-A9 (Dualcore). Dies berichtet PCMag.com.

Wenngleich ARM bereits eine Vierkern-Schaltung für Chiphersteller vorgestellt hatte, hat den Doppelkern-Chip bislang fast nur NVidia mit dem Tegra2 umgesetzt. In Kürze ist jedoch mit neuen Dualcore-Systemen verschiedener Hersteller zu rechnen. Ob sich Google mit den Anforderungen nicht ins eigene Androidenfleisch schneidet, ist noch fraglich.

Zudem verlange »Honeycomb« mindestens 1280 x 720 Pixel Bildauflösung, bezaupte Cha – selbst, wenn nur ein 7-Zoll-Display verbaut werde.

Doch vielleicht sind dies nur Anforderungen für Highend-Smartphones oder für Tablets – in der Gerüchteküche brodelt inzwischen scho9n Gerede über ein angebliches Android 2.4 als »Mittelklassesystem«.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Leistungshungrig: Das nächste Android braucht eine Mehrkern-CPU

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>