Skype: Patentklage unterm Weihnachtsbaum

NetzwerkePolitikRechtVoIP

Bei Skype wird man sich vermutlich nicht gerne an die Vorweihnachtszeit 2010 erinnern. Nicht nur hatte der VoiP-Service mit einem großflächigem Ausfall zu kämpfen, sondern sieht sich seit dem 23. Dezember auch einer Patentklage gegenüber.

Als Ankläger tritt Gradient Enterprises auf, die Skype vorwerfen, gegen das US-Patent Nummer 7,669,207 verstoßen zu haben. Dieses umfasst eine von Gradient entwickelte Technologie, die Aktivitäten von Nodes in einem Netzwerk analysiert und weiterleitet.

Glaubt man den Anklägern, verstößt das von Skype eingesetzte  »Supernode«-Modell gegen genau dieses Patent. Die Supernodes dienen im Skype-Netzwerk als eine Art Verteilerknoten, über die bei Verbindungsproblemen eine alternative Route zwischen den Skype-Nutzern hergestellt werden kann.

Bislang hat Skype die Klage von Gradient Enterprises noch nicht kommentiert.