VLC-Player erscheint Anfang 2011 für Android-Smartphones

MobileMobile OSOpen SourceSoftwareWorkspaceZubehör

Die Entwickler des populären Media-Players VLC haben angekündigt, im Frühjahr 2011 eine Android-Version des Open Source-Tools zu veröffentlichen. Die Entwicklung sei bereits seit einigen Monaten im Gange.

Der VLC-Player erlaubt die Wiedergabe einer Vielzahl von verschiedenen Video- und Audiocodecs und gilt unter Windows, MacOS und Linux als einer der vielseitigsten Multimediaprogramme überhaupt.

Das Hauptproblem bei der Portierung von VLC auf das Smartphone-Betriebssystem sei die Übersetzung des Quellcodes. Während VLC in C geschrieben ist, laufen Android-Anwendungen in einer Java-Umgebung. Laut den Entwicklern wurde die Umsetzung durch das aktualisierte Android-NDK aber wesentlich vereinfacht, da dieses die Ausführung von nativem Code innerhalb von Android-Anwendungen erlaubt. Das VLC-Team hat jeweils ein Modul zur Audio- und zur Video-Ausgabe entwickelt, welche den Großteil der bestehenden VLC-Bibliotheken unterstützen.

Mit der Veröffentlichung einer ersten Version von VLC für Android ist in den kommenden Wochen zu rechnen. Der aktuelle Status des Projektes kann auf der GitHub-Seite eingesehen werden. Bereits vor einigen Wochen wurde eine Version des Players für Apples iOS-Geräte veröffentlicht.