BT-Mitarbeiter fahren mit dem Rad

Green-ITInnovation

Als »fahrradfreundlicher Betrieb 2010« wurde BT jetzt vom Deutschen Fahrradclub ausgezeichnet. Die BT-Mitarbeiter wollen damit auch die eigenen Nachhaltigkeits-Initiativen unterstützen.

CO2-Emissionen lassen sich auf vielerlei Weisen einsparen: Beispielsweise auch, indem man nicht mit dem Auto zur Arbeit fährt, sondern das Fahrrad nutzt. Das hat sich der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT gedacht und eine Initiative zur Fahrradfreundlichkeit gestartet. Das hat dem Unternehmen jetzt eine Auszeichnung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) als »Fahrradfreundlicher Betrieb 2010« eingebracht.

Bei der Vergabe fließen Kriterien wie Abstellflächen für Fahhräder, Umkleidemöglichkeiten für die Mitarbeiter und Bonusprogramme für radfahrende Kollegen ein. Die Auszeichnung steht im Zusammenhang der Aktion »Mit dem Rad zur Arbeit«, die beispielsweise auch von Krankenkassen wie der AOK unterstützt wird.

Ob die BT-Mitarbeiter so weit gehen, dass die auch in diesen Wintertagen mit dem Rad zur Arbeit fahren, geht aus der Erklärung des Unternehmens aber nicht hervor.