2011: Asustek will 20 Millionen Notebooks verkaufen

MobileNotebookTablet

Die Computermarke Asus soll im nächsten Jahr weiterhin den Notebook-Markt dominieren und im Tablet-Markt wenigstens einen zweistelligen Anteil haben. So die Pläne in der taiwanischen Firmenzentrale.

Der Netbook-Pionier Asustek Computer glaubt, nun auch trotz Apple-Erfolg den Tablet-Markt angreifen zu können. Man habe die Absicht, hier 10 bis 15 Millionen Einheiten weltweit auszuliefern und hofft, damit einen zweistelligen Marktanteil erobern zu können, trotz neuer Konkurrenten wie Samsungs Galaxy Tab oder Research In Motion mit seinem BlackBerry PlayBook.

Die Tablets der Marke Asus sollen nicht nur ein attraktives Preis/Leistungsverhältnis haben, sondern auch mit mehreren Design-Konzepten die Herzen der Verbraucher erobern. Die offizielle Vorstellung der Asus Tablet-Serie werde die Welt auf der Consumer Electronics Show ab 6. Januar in Las Vegas erleben.

Den Notebook-Markt gedenkt man mit über 20 Millionen verkaufter Geräte zu fluten, kündigte der Hersteller heute nach seinem globalen Verkaufsmeeting an. Ehrgeizige Ziele, denn damit läge Asustek etwa 30 Prozent über dem Niveau von 2010. Von den Eee-PC-Netbooks plane man, in 2011 etwa 6 Millionen zu verkaufen, was dem diesjährigen Volumen entspricht.