Hacker klauten Kundendaten bei McDonalds

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Infos und Altersangaben vieler McDonalds-Kunden sind in die Hände von Datendieben gefallen.

Der Dienstleister Arc Worldwide hatte auf allen Websites des Konzerns und in vielen Werbeaktionen die Kundendaten eingesammelt. Doch vor einigen Tagen drangen Hacker über einen E-Mail-Versender in die Firmendatenbank ein und räumten eine ungenannte Menge an Datensätzen ab.

McDonalds jedenfalls informierte alle möglicherweise betroffenen Kunden per E-Mail über den Vorfall und stellte auch eine entsprechende Warnung auf die internationale Website. Zur Beruhigung der Geschädigten betonte der Konzern, dass angeblich weder Kreditkartennummern noch Bankverbindungen, Umsatzzahlen oder Sozialversicherungsnummern abhanden kamen.

Jedenfalls warnt McDonalds davor, dass in nächster Zeit Kunden bei jeglicher Kontaktaufnahme im Namen des Konzerns sehr vorsichtig und misstrauisch sein sollten, denn vermutlich versuchen die Datendiebe, mit geschickten Anfragen ihre Daten zu komplettieren, um dann Konten richtig abräumen zu können. Wer derartig angesprochen werde, möge sich bei McDonalds melden. Ansonsten ermitteln bereits diverse Behörden, um die Täter zu fassen.