Diebstahlschutz fürs iPad

KomponentenMobileSicherheitTabletWorkspace

Ein »Kensington-Schloss«, wie bei Notebooks üblich, kann man an Apples Tablet-Rechner nicht anschließen – es fehlt die Bohrung zum Festmachen der Sicherung. Die Firma Maclocks umgeht diesen Umstand durch eine transparente, gelochte Hülle.

iPads sind bei Dieben sehr beliebt – nicht nur weil sie schick und teuer sind, sondern auch, weil man die klassischen Diebstahlschutz-Schlösser nicht am Gerät festmachen kann.

Das »iPad Protective Lockable Cover« hat die fehlende Halterung einfach an eine durchsichtige iPad-Schutzhülle geheftet. Wie bei den gängigen Notebook-Schlössern steckt darin dann ein Stahlseil, das abgeschlossen und auf der anderen Seite festgezurrt werden kann.

Gleichzeitig macht der Hersteller durch seine Schutzhülle das iPad noch zu einem aufstellbaren Gerät: Standfüße für die horizontale und vertikale Aufstellung sind Teil der Hülle. Zwei Schlüssel, eine Schutzfolie für den Bildschirm sowie das Stahlkabel mit dem Schloss werden mitgeliefert, der Gesamtpreis liegt bei 65 Dollar. Der Vertriebspartner in Deutschland ist noch nicht bekannt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen