Nlyte: Besseres Management für das Rechenzentrum

CloudIAASIT-ManagementIT-ProjekteKarriereNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftware

Das Update der Datacentre Management Suite verspricht mehr Überblick und gibt den Admins neue Werkzeuge an die Hand. Geringere Betriebskosten und längere Lebenszeiten des Equipments verspricht der Hersteller obendrein.

Nltye möchte seinen Firmenkunden bessere Einblicke in die internen Abläufe ihres Rechenzentrums eröffnen. Vor allem die wichtigsten Performance-Indikatoren sollen stets im Blick sein. Die Suite Nlyte 6.0 informiert nun ganz klar über Stromverbrauch, Kühlungsstatus und Kapazitäten.

Rob Neave, Mitbegründer von Nlyte, verspricht den Kunden, dass sie mit der Software ihre wachsenden Bedürfnisse besser einschätzen und erfüllen könnten. »Mit einer guten Analyse kann man die Ressourcen besser einsetzen und planen. Man kennt den Zustand und Auslastungsgrad des Rechenzentrums einfach besser und weiß auch, ob das E-Werk eine korrekte Abrechnung vornimmt. Außerdem kennt man seinen CO2-Fußabdruck.«

Die Suite enthält eine Dashboard-App, dessen Layout sich individuell anpassen lasse. So könne man selbst entscheiden, welche Maps und Charts und Messdaten auf den ersten Blick sichtbar sind. Nlyte Report hilft dabei, die ganze Datenflut in aussagekräftige Berichte zu verwandeln und der Firmenleitung vernünftige Vorhersagen vorzulegen. Der Preis für Nlyte 6.0 hänge von den jeweiligen Wünschen des Kunden ab.