Gartner: Storage-Markt erholt sich rasend

CloudData & StorageIAASNetzwerkeStorage

Die Unternehmen investieren wieder in IT, insbesondere in externe Speicherkapazitäten, berichten die Marktforscher von Gartner.

Der weltweite Absatz von ECB-Storage hat im Jahresvergleich um kräftige 16 Prozent zugelegt und erreichte allein im dritten Quartal das Niveau von 4,6 Milliarden Dollar, so die Gartner-Zahlen. Bezogen auf die Kapazitätsgrößen legte der Absatz gegenüber 2009 um stolze 60,4 Prozent zu. Das lag vor allem daran, dass die Preise pro Terabyte um durchschnittlich 28 Prozent nachgegeben haben.

Von der wiedererstarkten Investitionslust profitierten in erster Linie die Hersteller EMC, NetApp und Fujitsu, die jeweils zweistellige Wachstumsraten im ECB-Markt vorweisen können. Insbesondere EMC konnte mit seiner beliebten V-Max-Serie seinen Marktanteil um 3,4 auf nunmehr 26,9 ausbauen. IBM dagegen stagnierte auf dem zweiten Platz, gefolgt von HP.

NetApp wiederum schloss zum Spitzentrio auf und gewann 2 Prozent Marktanteil. Fujitsu meldet zwar mit Plus 60 Prozent ein Rekordwachstum, ist allerdings im Vergleich nur ein kleiner Marktteilnehmer. Hitachi Data Systems war der einzige Anbieter, der vom Positivtrend so gar nicht profitieren konnte, sondern im Gegenteil ein Minus von 6,3 Prozent verkraften muss. Schuld daran seien die veralteten USP-V- und USP-VM-Plattformen, merkt Gartner an.