Bessere Hardware-Beschleunigung für Flash Player 10.2

Allgemein

Adobe hat eine Beta des Flash Player 10.2 veröffentlicht, in der man vor allem die Hardware-Beschleunigung verbessert hat.

Seit Version 10.1 nutzt der Flash Player den Prozessor der Grafikkarte für die Decodierung von H.264-Videos, doch mit der nächsten Version verspricht Adobe noch einmal einen gewaltigen Performance-Schub. Denn über eine neue, Stage View genannte API soll der Player auch andere Videoberechnungen der Grafikkarte überlassen und damit den Prozessor bis zu 85 Prozent entlasten. Allerdings muss der Website-Betreiber dafür Hand anlegen, denn es wird nicht das klassische flash.media.video genutzt, sondern das neue flash.media.StageVideo.

Im Internet Explorer 9 kann die Beta des Flash Player 10.2 den Grafikprozessor sogar für das normale Rendering nutzen – Adobe hatte das bereits im September unmittelbar nach der Veröffentlichung der IE9-Beta mit einer Preview gezeigt. Darüber hinaus wird die Wiedergabe im Vollbild-Modus auf einem zweiten Monitor unterstützt.