Apple stellt eine Armee von Anwälten gegen Nokia auf

Blogger in den USA übertreiben extra, um zu zeigen, worauf sich Apple im Streit mit den Finnen einlässt: Man würde ganze Lastwagenladungen voller Anwälte mitbringen zur Anhörung vor der ITC.

von Manfred Kohlen 0

Apple und Nokia verklagten sich wechselseitig, um sich darüber zu streiten, wer denn welche Mobilfunktechnik zuerst entwickelt habe. Der Streit um die Handy-Patenthoheit ist zugleich eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Anwälte.

Apple will in seiner Gegenklage Importe von Nokia-Modellen nach den USA unterbinden lassen und Nokia setzt zum Gegenschlag an und will Export von Apples iphone nach Europa verbieten lassen. Diesmal geht es mehr um die Forderung von Apple: Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat sich Apple die teuersten Top-Anwälte der USA gesichert, um sich gegen Nokia durchzusetzen.

Der Disput findet schließlich diese Woche vor der International Trade Commission statt, und Apple scheint wirklich alles daran zu setzen, mehr Anwälte auf die Sache anzusetzen als die Gegenseite.  Kein Wunder: Apple ist die meistverklagte IT-Firma der letzten beiden Jahre, sagen die Zahlen des juristischen Informationsdienstes Legalmetric .

Doch wie so oft werden wohl die meisten Streitigkeiten letztendlich mit Geld und Lizenzaustauschdeals gelöst. Aber dazu benötigt Apple erst einmal viele Anwälte. Letzteres muss in US-Amerika derzeit wohl der einträglichste Beruf mit den besten Zukunftschancen sein.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Apple stellt eine Armee von Anwälten gegen Nokia auf

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>