Outsourcing: Am liebsten nach Indien

IT-ProjekteOutsourcing

Deutsche Unternehmen stehen dem Outsourcing an Dienstleister im Ausland aufgeschlossener gegenüber als noch vor einem Jahr. Am liebsten werden Anbieter in Indien beauftragt.

Wie aus einer Studie von Steria Mummert Consulting hervorgeht, betrachten 62 Prozent der deutschen Unternehmen das Thema Outsourcing positiv. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als noch 2009. Immerhin ein Drittel der Betriebe setzt bereits Offshoring-Projekte um oder befindet sich zumindest in den Planungen für solche.

Große Unterschiede gibt es allerdings zwischen den einzelnen Branchen. Während in der Telekommunikationsbranche bereits 91 Prozent der Unternehmen Offshore-Services nutzen (plus 23 Prozentpunkte), sind es im verarbeitenden Gewerbe 84 Prozent und bei IT-Branche, Handel und Gesundheitswesen jeweils 60 Prozent. Eher skeptisch steht man dem Thema dagegen in der öffentlichen Verwaltung gegenüber, wo sich 68 Prozent der Entscheider nicht für Offshore-Leistungen begeistern können. Allerdings nimmt die Akzeptanz auch hier zu, denn im Vorjahr waren es noch 85 Prozent.

Das beliebteste Land ist Indien, in das 26 Prozent der befragten Unternehmen am liebsten outsourcen. Der große Konkurrent China wird deutlich distanziert – für ihn entscheiden scih nur zwölf Prozent.