Novell wechselt für 2,2 Milliarden Dollar den Besitzer

ÜbernahmenUnternehmen

Schon länger war Novell auf der Suche nach einem Käufer und hat ihn nun in Attachmate gefunden, das 2,2 Milliarden Dollar für den Software-Hersteller locker macht. Ein Teil des Intellectual Property von Novell geht allerdings an ein Konsortium rund um Microsoft.

Galt Attachmate bislang vor allem als Interessent für einige Unternehmensteile von Novell, darunter das Geschäft mit dem Netzwerkbetriebssystem Netware, so kauft das Unternehmen den Software-Anbieter nun fast komplett. Lediglich ein Teil des Intellectual Property wird für 450 Millionen Dollar an CPTN Holdings LLC veräußert, ein von Microsoft angeführtes Konsortium. VMware, das lange als heißester Kandidat für den Kauf des Linux-Geschäftes gehandelt wurde, kommt nicht zum Zug.

Attachmate, das einer Investment-Gruppe um Francisco Partners, Golden Gate Capital und Thoma Bravo gehört, zahlt 6,10 Dollar pro Novell-Aktie. Das sind nur 9 Prozent mehr als der Schlusskurs der Aktie am Freitag und auch nur wenig mehr als die 5,75 Dollar, die Elliott Associates im März bot, was Novell seinerzeit aber als zu niedrig ablehnte.

Die Übernahme, der noch die Aufsichtsbehörden zustimmen müssen, soll im ersten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Attachmate will Novell in Form von zwei Geschäftseinheiten weiterführen, Novell und Suse.