IBM lockt fast 400 Sun- und HP-Kunden im 3. Quartal

CloudData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteKarriereNetzwerkeServerStorage

Dass im dritten Quartal fast 400 Kunden von Oracle/Sun und HP auf IBM Server- und Speichersysteme migrieren, macht Big Blue richtig stolz.

Durch seine Abwerbe-Aktionen hat IBM viele Kunden gewonnen, verkündet eine stolze Pressemeldung. Die »IBM Migration Factory« habe einen Quartalsrekord bei den Migrationen erreicht. Iinsgesamt hätten in den letzten vier Jahren über 4500 Migrationen auf IBM Plattformen stattgefunden. Bisher habe es in diesem Jahr 532 Migrationen von Oracle/Sun und 481 von HP gegeben – und im dritten Quartal habe man »annähernd 400 Kunden mit unternehmenskritischen IT-Anwendungen« weg von der Konkurrenz hin zu IBM Server- und Speichersystemen ziehen können.

Natürlich klopft sich IBM mit den Begründungen der Kunden selbst auf die Schulter und bewirbt dabei seine Systeme. Das spezielle deutsche Migrationsteam »MigrateNow!« mit Sitz in München habe lokale Migrationsprojekte kundenindividuell unterstützt – und somit zum Erfolg beigetragen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen