Hitachi bringt ausdauernde SSDs für Server

CloudData & StorageServerStorage

Hitachi hat mit der Ultrastar SSD400S eine neue Reihe von Solid State Drives vorgestellt, die für den Einsatz in Unternehmen, etwa in Servern, gedacht ist.

Die SSDs gibt es mit 100, 200 und 400 GByte und in zwei Größen: als 2,5-Zoll-Modell mit SAS-Schnittstelle und als 3,5-Zoll-Modell mit Fibre-Channel-Interface. Im Inneren stecken NAND-Chips von Intel, so genannte SLC-Chips (Single-Level Cell), die robuster sind und mehr Schreibvorgänge vertragen als MLC-Chips (Multi-Level Cell). Hitachi zufolge sollen auf das Solid State Drive mit 400 GByte im Laufe seines Lebens bis zu 35 Petabyte Daten in zufällig verteilten Schreibvorgängen geschrieben werden können – das sind 19,2 TByte pro Tag über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Die NAND-Chips werden von Intel in 34-Nanometer-Fertigung gefertigt und sollen besonders widerstandsfähig sein. Bereits seit 2008 arbeiten Hitachi und Intel gemeinsam an der Entwicklung von Solid State Drives für den Einsatz in Servern.