RIM will sein »Playbook«-Tablet im ersten Quartal 2011 bringen

MobileSmartphone

Research in Motion will sein Blackberry Playbook für unter 500 Dollar anbieten – mit WLAN, aber erst einmal ohne Mobilfunk.

Lange wurde diskutiert über den Blackberry-Einstieg ins Tablet-Geschäft, dann wurde der (vielleicht für einen Business-Anbieter ungeschickt gewählte) Name »Playbook« genannt, inzwischen sind auch der Preis und das endgültige Auslieferungsdatum bekannt.

RIM will seinen ersten Tablet-PC in den USA im ersten Quartal und »unter 500 Dollar« auf den Markt bringen, erzählte nun RIM-Chef Jim Balsillie gegenüber den Wirtschaftsjournalisten von Bloomberg. Andere Länder sollen im zweiten Quartal mit dem Gerät beglückt werden; Südkorea folgt als wichtigster Markt außerhalb der USA an zweiter Stelle.

Das Produkt, das gezielt als Geschäftsanwendung platziert ist hat es also nicht so eilig, sich gegen Apples iPad durchzusetzen. Die technischen Daten, die das Unternehmen schon Ende September für das Gerät nannte,  können es durchaus mit Apples günstigstem iPad aufnehmen, auch wenn das Pad nur einen 7-Zoll-Screen hat.

Auf 1024×600 Bildpunkten zeigt es auch Adobe Flash, das Gerät hat zudem zwei Kameras, eine vorne und eine hinten. Die Internet-Verbindung nimmt das Gerät zunächst über WLAN auf, Mobilfunkvarianten seien aber geplant, erklärte Balsillie erneut.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen