Novell: Bessere Zusammenarbeit in der Firma mit Vibe

CloudMarketingNetzwerkeSoftwareSoziale Netzwerke

Das Kollaborationswerkzeug könne im Firmennetz oder auch in der Cloud eingesetzt werden, um in der gesamten Belegschaft die Kommunikation zu verbessern und Daten wie Dokumente quer durch die Infrastruktur besser austauschen zu können.

Vibe nutzt Technologien der Novell-Plattformen Pulse und Teaming, kombiniert sie mit Werkzeugen für die Unternehmenskommunikation und verbessert den innerbetrieblichen Informationsfluss quer durch die Netze. Mit den Tools können ein unternehmensweites soziales Netz geknüpft, Blogs und Wikis angelegt, Messaging erledigt und eine Datentauschbörse aufgezogen werden.

Die Software gibt es auch als Cloud-Plattform, die alle Inhalte in der Cloud und auf den diversen Desktops synchronisiert. Datenaustausch und Zusammenarbeit aller Mitarbeiter könne quer über die gesamte Infrastruktur in Echtzeit erfolgen. Die Belegschaft dürfte außerdem Ad-Hoc-Gruppen anlegen, darin diverse Kollegen ein- und ausladen und sogar externe Kräfte für den Ideenaustausch hinzuziehen.

Mit der Variante »Vibe OnPrem« gebe es die Möglichkeiten, einen virtuell-digitalen Arbeitsplatz für Arbeitsgruppen zu schaffen, komplett mit automatischen Arbeitsabläufen, Content Management und gemeinsamer Dokumentenerarbeitung.

»Damit kombinieren wir soziale Umfelder und Unternehmensanwendungen in Echtzeit. Mitarbeiter sollten mit diesen Werkzeugen deutlich produktiver sein«, wirbt Marketingdirektor Wendy Steinle für Vibe. OnPrem werde noch vor Jahresende zu haben sein, während Vibe Cloud bis zur Jahresmitte 2011 brauchen könnte. Preise stehen noch nicht fest. Langfristig sollen die beiden Varianten zu einem Produkt verschmelzen.