Mac OS X 10.6.5: Apple bringt Security-Update

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Laut Apple soll das Update Fehlerbehebungen zur Stabilitäts- und Kompatibilitäts-Optimierung des Mac-Betriebssystems mitbringen. Aus Sicherheitsgründen empfehle man wirklich allen Snow-Leopard-Nutzern, das Update einzuspielen.

Neben Bugfixes und Sicherheits-Updates erweitert Apple sein System um bessere Zusammenarbeit mit Exchange-Servern und schnellere Leistung bei Bildbearbeitung etwa in iPhoto und Aperture. Zudem werden die kleinen »Zeitlöcher« zwischen Druckaufträgen eliminiert und ein Kerning-Problem mit OpenType-Schriften behoben.

Auch bei der Leistung im Netzwerkbereich dreht Apple auf: Die Zuverlässigkeit der Ethernet-Verbindungen werde erhöht und das Bluetooth-Pairing mit dem Magic Trackpad zuverlässiger. Und wenn man schon dabei ist, das System einem Tuning zu unterziehen, baut man zugleich auch SSL in iDisk-Dateiübertragungen ein – die übrigens trotz Chiffrierung kaum langsamer sein sollen.

Dem Supportdokument zufolge hat man auch ein Problem mit der Google-Adressbuch-Synchronisierung beseitigt Vorsicht beim Update auf Mac OS X ist jedoch geboten bei Nutzern der Mail-Anwendung: Das enthaltene Update auf Version 4.4 deaktiviert installierte Mail-Plugins von Drittanbietern, die Apple noch nicht offiziell unterstützt.

Die neue Version von Mac OS X kann über die automatische Software-Aktualisierung oder über apple.com als Update für 10.6.4-Nutzer oder als  größeres Update (»Combo«) für alle bisherigen Snow-Leopard-Vorgänger heruntergeladen werden. Auch für die Server-Versionen gibt es Updates. Aufgrund der Menge müssen sich Nutzer und Admins jedoch ein wenig Zeit für das Update reservieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen