Panda verschenkt neue Version 1.3 von Panda Cloud Antivirus

SicherheitSicherheitsmanagementWorkspaceZubehör

Die kostenfreie Variante des Antivirenpakets soll mit automatischen Upgrades, neuen URL- und Webfilter- sowie Quarantäne-Komponenten kommen.

Panda -Security liefert sein »Cloud Antivirus« jetzt in Version 1.3 und will damit auch Kunden ködern für die kostenpflichtige Variante »Panda Cloud Antivirus Pro«, die laut Hersteller einen noch höheren Malware-Schutz bietet.

Doch auch im kostenlosen Programm wurden viele neue Funktionen integriert, etwa ein erweiterter URL- und Web-Filter zum Blocken schädlicher Webseiten, automatische Upgrades auf die neuesten Programm-Veröffentlichungen (das war zuvor nur in der kostenpflichtigen Pro-Edition eingebaut),  die Abschaffung nerviger PopUp-Werbefenster sowie »optimierte Papierkorb-Funktionen«.

Die Software setzt auf eine »kollektive Intelligenz«, die automatisch Malware-Samples in der Cloud sammelt, analysiert, bearbeitet und an die Nutzer zurückgibt. Damit setze das Unternehmen dem Malware-Zuwachs eine Methode entgegen, die einen Großteil der Scan-Prozesse automatisiere, schreibt Panda. Und egal, ob die Werbeaussage, man sei der erste Hersteller, der dies anbiete, stimmt: Die Sicherheitslösung ist kostenfrei.

Sowohl die kostenlose als auch die erweiterte kostenpflichtige Variante sind unter www.cloudantivirus.com als Download erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen