Toshiba verschlankt SSD-Speicher für Mobileinsatz

Data & StorageStorage

Damit auch in den teuren Designergeräten à la MacBook Air die unempfindlichen und stromsparenden Solid State Drives (nachträglich) eingesetzt werden können, haben die Japaner eine kompakte Serie mit micro Sata (mSata) entwickelt.

Die Toshiba SSDs im Stile von DIM-Modulen sind in den Ausbaustufen 64, 128 und 256 GByte zu haben. Sie wiegen jeweils nur 10 Gramm und passen in kleine und enge Mobilgeräte wie Netbooks, sofern die nötige Schnittstelle vorhanden ist.

Die Japaner nennen das neue Produkt »Blade X-Gale mSata SSD« und versprechen eine maximale Lesegeschwindigkeit von 200 MByte/s sowie eine Schreibperformance von bis zu 180 MByte/s. Was der platzsparende Spaß kosten wird, verriet Toshiba noch nicht.