Apple-Todesurteil für die Xserve-Familie

BetriebssystemCloudNetzwerk-ManagementNetzwerkeServerWorkspace

Die Rack-Server von Apple können nur noch bis Ende Januar 2011 gekauft werden. Danach werde es die Modelle dieser Plattform nicht mehr geben, kündigte der Hersteller überraschend an.

In einer mageren Mitteilung auf der Mac-Webseite wurde das Ende für Xserve angekündigt, ohne dabei Gründe für die Entscheidung zu nennen. Als Alternative werden die Kunden lapidar darauf verwiesen, doch bitte Mac Pro oder Mac Mini als OS X Server einzusetzen. Diese Systeme gebe es auch in einer Server-Konfiguration mit mehr Festplatten und ohne die optischen Laufwerke. Rack-kompatibel oder stapelbar sind die natürlich nicht.

Der Support für die Xserve-Plattform werde nicht gleich eingestellt. Wie lange die Firmenkunden darauf noch bauen können, verriet der Hersteller allerdings nicht.