Neues Simyo-Tarifmodell deckelt Kosten

MobileMobilfunkWorkspaceZubehör

E-Plus-Discount-Tochter Simyo startet ein neues Tarifmodell: »Pille fürs Handy« soll sich ohne Mindestgebühren dem monatlichen Nutzungsverhalten anpassen und nie mehr als 39 Euro kosten.

Simyo startet sein »Rundum-Sorglos-Paket«, mit dem Telefon, SMS und Surfen abgedeckt sind. Und egal, wie viel der Nutzer verbraucht: Die Kosten würden nie höher als 39 Euro im Monat werden, verspricht der Mobilfunkdiscounter.

Und wer weniger verbrauche, so Simyo, zahle nur 9 Cent pro Minute Telefonat, 9 Cent pro SMS-Versand und 24 Cent pro übertragenem Megabyte Datenverkehr. Trotz der geringen Kosten: Ein Gigabyte ist an einem Tag sehr schnell »versurft«, und beim »Kostenstopp« von 39 Cent drosselt Simyo die Surfgeschwindikeit .

Doch wer regelmäßig eine Highspeed-Datenverbindung benötige, könne ja die »Daten-1GB Option für 9,90 Euro/30 Tage« hinzubuchen – für eine Grundgebühr von 9,90 Euro im Monat.

Auch bisherige Kunden des Mobilfunk-Discounters können den 39-Euro-Kostenstopp und damit die »Geldbeutel-Rettungs-Minigeschwindigkeit«  über die Servicenummer 1155 oder die Simyo-Website aktivieren.

In einer aktuellen Werbeaktion verkauft der Discounter zudem eine SIM-Karte für diesen Tarif für 4,90 Euro – darin sind bereits 5 Euro Startguthaben enthalten. Und wer seine Rufnummer von anderswo mitnimmt, erhält zudem 50 Euro Gutschrift.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen