Fortinet: Übernahmeangebot durch IBM?

CloudNetzwerkeServerSicherheitSicherheitsmanagementÜbernahmenUnternehmen

Mit Fortinet greift IBM (vielleicht?) erneut im Bereich der Sicherheit zu. Der anvisierte Anbieter ist auf Netzwerksicherheit konzentriert ist und soll interessiert sein, die Gespräche seien weit fortgeschritten, heißt es. Ist etwas dran an den Gerüchten?

Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtete unter Berufung auf »informierte Personen«, die Übernahmegespräche seien schon fast im Endstadium: IBM wolle Fortinet kaufen. Fortinet habe sich dazu offenbar die Experten von Morgan Stanley ins Haus geholt, die die Verhandlungen mit Big Blue übernehmen sollten, berichtete jedenfalls Bloomberg.

Das hochprofitable Unternehmen (14 Millionen Dollar Gewinn im vergangenen Quartal)  ist in einer guten Verhandlungsposition, insbesondere nachdem die Aktienkurse am Tag der Meldung noch um 15 Prozent stiegen.  Fortinet dementiert aber die Gerüchte: Nein, man wolle noch unabhängig bleiben, hieß es.  Die Kurse sanken heute Morgen, 3. November, wieder um 2,7 Prozent.

Dennoch liegen sie noch immer über 30 US-Dollar pro Aktie.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen