Cloud Computing: Amazon EC2 im ersten Jahr kostenlos

CloudE-CommerceMarketingServerWorkspaceZubehör

Wer mit dem Gedanken spielt, Anwendungen in die Cloud zu verlagern, kann das nun bei Amazon ausprobieren. Das Unternehmen hat ein kostenloses Einstiegsangebot geschnürt, das ein Jahr lang ausreichend Ressourcen bietet, um mit Cloud Computing herumzuexperimentieren.

Das kostenlose Cloud-Paket von Amazon soll ab dem 1. November bereitstehen und ist nur für neue Kunden zu haben. Diese erhalten eine kostenlose EC2-Instanz auf Linux-Basis mit 613 MByte Speicher, die pro Monat 750 Stunden genutzt werden kann – also durchgehend. Dazu gibt es bestimmte Kontingente Speicherplatz und Requests bei anderen Amazon Web Services, etwa 10 GByte Speicher und 1 Millionen I/O-Operationen bei Elastic Block Storage und 5 GByte Speicher und 20 000 Get-Requests sowie 2000 Put-Requests bei S3 Storage. Das reicht für kleinere Anwendungen und Experimente mit dem Cloud-Service von Amazon mehr als aus – ist der Ressourcenverbrauch größer, stehen zusätzliche Ressourcen kostenpflichtig bereit. Abgerechnet wird nach Nutzung, etwa Rechenleistung, Speicherplatz oder Operationen.

Die verbrauchsabhängige Abrechnung und das leichte Aufstocken der Ressourcen bei Bedarf sind die großen Vorteile von Cloud-Services gegenüber dem Vorhalten einer eigenen Server-Infrastruktur. Mit dem kostenlosen Einstiegsangebot, hofft Amazon nun, werden sich zahlreiche Firmen davon überzeugen und nach Ablauf der zwölfmonatigen Gratis-Phase zu zahlenden Kunden. Das würde Amazon helfen, sich vom Warenverkauf zu emanzipieren, der zwar weiter das Kerngeschäft bildet, zuletzt aber trotz kräftigem Wachstum ein wenig hinter den Erwartungen zurückblieb.