Oki bringt neue Schwarzweiß-LED-Drucker fürs Büro

DruckerKomponentenWorkspace

Der Drucklösungs-Anbieter vertreibt seine neuen A4-Mono-Netzwerkdrucker für mittlere und große Arbeitsgruppen, den ES7120dn und DEN ES7130dn, mit besonderem Hinweis auf deren Ökosiegel.

Als erstes nennt Oki die Leistungsdaten seiner neuen Drucker wie etwa hohe Druckgeschwindigkeiten und günstige Betriebskosten, und wer dann noch nicht zugreift, soll durch Ökosiegel wie den »Blauen Engel« geködert werden.

Die neuen Arbeitsgruppendrucker ES7120dn- und ES7130dn sollen das Angebot der »Total Cost of Ownership (TCO)-optimierten Executive Series« ausbauen. Die A4-Mono-Netzwerkdrucker für mittlere und große Arbeitsgruppen sollen bis zu 50 Seiten pro Minute ausspucken (45 beim ES7120dn) und dabei sehr wenig Verbrauchsmaterial verschlingen. Die Wartezeit vor dem ersten Ausdruck beträgt 8 Sekunden.

Die Tonerkassetten beider Geräte würden für 25.000 Seiten reichen, deren Austausch benötige nur wenige Handgriffe. Die maximale Auflösung der Geräte liege bei 1200×1200 dpi, teilt Oki mit, Duplexfunktionen seien serienmäßig dabei, und eine Oki-eigene Benutzeroberfläche auf dem Display der Geräte vereinfache die Bedienung. Papierkassetten von 700 bis 1800 Blatt sind erhältlich.

Der »Secure-Print-Modus« sichere Druckjobs per Code-Eingabe ab, um vertrauliche Dokumente zu schützen. Der integrierte USB-Port erlaube das Drucken direkt von Speichermedien.

Besonders wichtig aber seien die mitgelieferten Software-Tools, die über das Netzwerk einen Überblick zu Verbrauchsmaterialien, Druckkosten und mehr gäben. Die Unternehmensdrucker seien nur über Fachhandelspartner und nicht über das Internet erhältlich. Dafür garantiere man eine Drei-Jahres-Garantie mit Vor-Ort- und »Next-Business-Day«-Service inklusive Arbeitszeit, Anfahrtszeiten und Ersatzteilen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen