HTC: Fünf neue Smartphones mit Windows Phone 7

MobileSmartphone

Nach dem Start von Windows Phone 7 kommen am 21. Oktober die ersten Smartphones mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt. HTC hat gleich fünf Geräte vorgestellt, von denen allerdings nur drei in Deutschland zu haben sein werden.

Dabei handelt es sich die drei Modelle HTC HD7, HTC 7 Mozart und HTC 7 Trophy, die allesamt mit kapazitivem Touchscreen und 1-GHz-Prozessor bestückt sind. Sie beherrschen schnellen HSPA-Datenfunk sowie Bluetooth 2.1 und WLAN nach 802.11b/g/n, zudem sind GPS, G-Sensor und Nährungssensor an Bord.

Das HTC HD7 wird in Deutschland exklusiv bei O2 angeboten und soll ohne Vertrag 619 Euro kosten. Sein Display misst 10,9 Zentimeter und stellt 800 x 480 Pixel dar. Das Smartphone hat 16 GByte internen Speicher und besitzt eine Kamera, die Bilder mit 5 Megapixeln und Videos mit 720p aufnehmen kann.

Das HTC 7 Trophy soll 459,90 Euro kosten und wird exklusiv über Vodafone verkauft. Das Display ist mit 9,7 Zentimetern etwas kleiner, löst aber ebenfalls 800 x 480 Pixel auf. Es sind nur 8 GByte Speicher an Bord, die Kamera liefert aber ebenfalls 5-Megapixel-Bilder und 720p-Videos.

Das dritte in Deutschland verkauft Modell, das HTC 7 Mozart, gibt es exklusiv bei T-Mobile. Es soll 509 Euro kosten und besitzt ein Display mit 9,4 Zentimetern. Damit ist es das kleinste und leichteste der neuen HTC-Smartphones. Es wiegt 130 Gramm, während die beiden anderen Modelle es auf 140 beziehungsweise 162 Gramm bringen. Das HTC 7 Mozart bringt 16 GByte Speicher mit und eine Kamera, die Bilder mit 8 Millionen Pixeln aufnimmt.

Alle drei Smartphones sind Multimedia-Geräte, das ebenfalls neue HTC 7 Pro, das mit QWERTY-Tastatur klar für den Business-Einsatz ausgelegt ist, soll ebenso wie das HTC 7 Surround nicht auf den deutschen Markt kommen.