ChromeOS ist fast fertig

BetriebssystemChromebookCloudKomponentenServerSoftwareWorkspace

Googles auf Clouds optimiertes »kleines« Betriebsystem ist nicht mehr ganz so klein, doch die Entwickler diskutieren bereits über einen »Release Candidate« – und wie man diesen und Updates dazu kleiner und schnell machen kann.

Im November vergangenen Jahres zeigte Google erste Prototypen seines neuen Betriebssystems für PCs – anders als Android sollte der »richtige PC« bedient werden.

Die Aussagen von Google-Vize Sundar Pichai, schon im Herbst 2010 könnte ein ChromeOS-Notebook erhältlich sein, stellten sich zwar als Ente heraus, doch die Entwickler setzen unbeirrt ihre Arbeit mit Hochdruck fort. Und Gespräche über intgrierte Multimedia-Player wie noch im Januar tauchen jetzt nicht mehr auf.

Aktuelle Diskussionen im offiziellen Entwicklerblog des Chromium-Projekts deuten vielmehr darauf hin, dass die aktuelle Version  0.9.78.0 vermutlich auch der »Release Candidate« ist. Man diskutiert, wie man die Software noch kleiner machen kann und Erweiterungen später als selbstentpackende TAR-Archive nachliefern kann – sie also nicht über das Web ausführt, sondern lokal. Dieser Hinweis deutet darauf hin, dass der in einem anderen Beitrag genannte Termin vom 11. November womöglich tatsächlich avisiert wird.

Dies machte auch die Website TechCrunch neugierig, die kurzerhand bei Google nachfragte. Und hier wurde bestätigt: »Ja, wir sind sehr glücklich mit der Entwicklung – im Lauf dieses Jahres geben wir noch mehr bekannt.«

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen