Citrix kündigt in Berlin HD-Webkonferenz an

Software

Das System »GoToMeeting« soll über eine Standard-Online-Anbindung High-Definition-Video erlauben, um so die Kommunikation zwischen Gesprächspartnern zu verbessern.

In Berlin kündigte Citrix gerade die verbesserte Bildqualität an, die bislang dedizierten Videokonferenzsystemen vorbehalten war. Doch demnächst soll das Update des GoToMeeting-Webservice den HD-Komfort erlauben, ohne dass spezielle Kameras, Netzwerkanbindung oder Software nötig wären.

Das Feature namens  »HDfaces« geht Ende des Monats in die Betaphase und wird der Allgemeinheit dann im ersten Quartal 2011 zur Verfügung stehen, kündigte Citrix auf der
Citrix Synergy in Berlin an, wo die Erweiterung vorgeführt wurde. Bei Gruppen von mehreren Gesprächspartnern erreicht das System eine Auflösung von 1920 x 960 Bildpunkten, beim Zwiegespräch mit nur einer Direktverbindung ist es dann die volle 720p-Auflösung.

»Für die Komprimierung der Videodaten wird keine Spezialhardware benötigt. Wir erledigen das alles unbemerkt in unserer Software. Daher reichen auch Standard-Webcams und ein normale Webzugang aus«, erzählt stolz Technologiechef Bernd Christiansen. Wie genau das realisiert werde, darauf mochte er nicht eingehen.