Führungswechsel bei Twitter

JobsKarriere

Twitter-Chef Evan Williams will sich voll auf die Produktentwicklung kümmern und hat daher seinen COO Dick Costolo gebeten, den CEO-Posten zu übernehmen.

Costolo hatte vor einem Jahr beim Microblogging-Dienst angeheuert und war maßgeblich am Aufbau des Werbegeschäfts beteiligt. Mit diesem befindet man sich aber noch immer in der Experimentierphase, wie die Einstellung von @earlybird zeigt, über das man auf Angebote, Events und Sonderaktionen von Partnern hinweisen wollte. Nun tut man das nicht mehr, zumindest vorher, denn Costolo zufolge muss der Dienst dringend überdacht werden. Er sei zwar sehr erfolgreich gewesen, habe sich jedoch in erster Linie an US-Nutzer gerichtet und damit der internationalen Ausrichtung von Twitter geschadet.

Viel erfolgreicher sind dagegen die im April gestarteten Promoted Tweets, denen man im Juni schon Promoted Trends zur Seite stellte. Beide sollen nun nicht mehr nur auf Twitter.com eingeblendet werden, sondern auch bei Partnern wie dem Social-Networking-Client HootSuite. Darüber hinaus startet man so genannte Promoted Accounts, die im Twitter-Account unter Who to follow gelistet werden. Die gegen Bezahlung dort angezeigten Accounts werden durch einen kleinen Button Promoted gekennzeichnet und Twitter zufolge über denselben Algorithmus ausgewählt wie die nicht bezahlten Auflistungen dort. So soll sichergestellt werden, dass nur relevante Accounts vorgeschlagen werden – findet sich nichts relevantes, werden keine Promoted Accounts angezeigt.