Wortmann entwickelt Windows-7-Tablet

Data & StorageKomponentenMobileStorageTabletWorkspace

Der deutsche Computerhersteller möchte mit einem eigenen Tablet-PC auf dem mobilen Markt mitmischen. Der Hardware-Spezialist bestätigte auf einer Microsoft-Veranstaltung die Arbeiten an einem 10-Zoll-Tablet mit Windows 7.

Auf der Partnerkonferenz von Microsoft präsentierte Wortmann ein selbst entwickeltes Tablet. Das deutsche Unternehmen, das PCs und Notebooks baut und vertreibt, will sich damit ein weiteres Standbein aufbauen und das erste Gerät noch zum Weihnachtsgeschäft 2010 auf den Markt bringen. Als Verkaufspreis wurden etwa 550 Euro genannt. Einen Namen hat das Wortmann-Tablet bisher noch nicht.

Bei der Neuentwicklung handelt es sich um ein Windows-7-Tablet mit einem 10 Zoll großen Widescreen-Display. Es arbeitet mit einem Intel-Atom-Prozessor mit 1,66 GHz. Dazu verfügt es über 2 GByte Arbeitsspeicher und eine SSD, die wahlweise 16 oder 32 GByte Kapazität bietet.

Das Wortmann-Tablet integriert ein Mobilfunkmodul und Wireless LAN, hat zwei USB-Anschlüsse und HDMI. Eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Front ermöglicht auch Videochats. Das Gerät ist 1,4 Zentimeter dünn und 630 Gramm leicht. Der Akku reicht laut Herstellerangaben für bis zu fünf Stunden Dauerbetrieb.