OVH: Neue Generation dedizierter Server

CloudKomponentenServerWorkspace

Mehr Arbeitsspeicher, stärkere Prozessoren und größere Festplatten: die Rootserver von OVH haben umfassende Upgrades erhalten. Die Palette reicht von professionellen Starttarifen bis zu Hexacore- und Octacore-CPUs mit bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher.

Der Webhoster OVH hat seine dedizierten Server überarbeitet und die wichtigsten Komponenten durch leistungsstärkere Module ersetzt. Die Server arbeiten nun mit den neuesten Prozessorgenerationen von AMD und Intel.

In den Servern mit Intel-CPU setzt OVH auf Core i5, Core i7 Xeon W3520 und Bi-Xeon E5504, die bisher nur bei einigen Modellen verfügbar waren. Zwei Mal mehr RAM steckt in den Servern der Superplan-Reihe, während die EG- und MG-Maschinen auf die doppelte Festplattenkapazität zugreifen.

Die AMD-Server können jetzt mit Hexacore und sogar zwei Octacore-Prozessoren eingesetzt werden, so dass sich die Leistung hier gegenüber dem Vorläufer verdoppelt hat. Außerdem bietet das Spitzenmodell 32 GByte Arbeitsspeicher.