Nokia Siemens: »Mobiles Web« wird zu 80 Prozent von zuhause genutzt

MobileNetzwerke

Zwar nennen Marktforscher immer mehr mobile Web-Zugriffe als Ursache eines immer höheren Datenverkehrs – und erwarten 24 Milionen Terabytes Datenverkehr bis 2015. Doch die meisten nutzen es von zuhause.

Als »Stubenhocker« bezeichnet der österreichische Newsdienst pte die meisten Nutzer von mobilem Web. Denn eine Studie von Nokia Siemens Networks, die gestern in Wien vorgestellt wurde, komme zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass es zu 80 Prozent in den eigenen vier Wänden genutzt wird. Ein Mitnehmen des Mobilgerätes für den Web-Zugriff erlaubt sich gerade mal die Hälfte der Anwender.

Nokia Siemens Networks rechnet sogar damit, dass Smartphones schon 2011 die PCs beim Webzugriff überrunden werden. Die Mobilfunkgeneration LTE könne dieses Wachstum noch anheizen, wenn die Down- und Upload-Geschwindigkeiten steigen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen