Defcon-Test: Nur fünf (alles Frauen) von 135 Getesteten Unternehmensmitarbeitern fallen nicht auf Social Hacking herein

MarketingSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke

Firmen bestehen den Social-Hacking-Test nicht – nur 5 der getesteten Fortune-500-Mitarbeiter schafften es, Informationen zurückzuhalten. Alle waren weiblich.

Die kompletten Testergebnisse des Wettbewerbs auf der Hackerkonferenz Defcon 18 sollen im Lauf der Woche veröffentlicht werden.

Der Test wurde durchgeführt von den Machern von Social-Engineer.org . Hacker hatten 20 Minuten Zeit, an Firmeninfos zu kommen – und schafften es meistens. Nur fünf Personen der 135 getesteten Firmenmitarbeiter weigerten sich, Unternehmens-Infos weiterzugeben. Alle 5 waren Frauen.

Die Organisatoren erklären auch diese Woche dem wissbegierigen FBI in Washington noch, was sie erfahren hatten. Der Report soll noch nachfolgen. Unter den Opfern der Hack-Versuche waren auch Cisco, Google, Microsoft und Symantec in der IT-Branche sowie Coca-Cola, Ford, Pepsi und Wal-Mart aus der sonstigen Fortune500-Ecke.

Nur von einer Firma konnten keine Informationen ergattert werden, weil einfach niemand erreicht werden konnte – sonst waren alle unsicher und dem Faktor Mensch ausgeliefert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen