IFA: Notebooks mit AMD Vision

MobileNotebook

Unter der Bezeichnung »Vision« zeigt AMD auf der IFA zahlreiche Notebooks von namhaften Herstellern, die sich – je nachdem, in welche Vision-Klasse sie fallen – als Büro-Notebook oder Multimedia-Notebook eignen.

Mit Vision will AMD Notebook-Käufern die Kaufentscheidung erleichtern, da sie direkt am Label erkennen sollen, wofür ein Notebook geeignet ist. Dafür hat AMD vier Vision-Klassen eingeführt: Vision Basic, Vision Premium, Vision Ultimate und Vision Black.

Notebooks die das Logo »Vision Black« tragen, können DVDs abspielen, eignen sich für Office- und Internet-Anwendungen und geben auch Gelegenheitsspielern eine Plattform. Mit dem Logo »Vision Premium« sind Geräte gekennzeichnet, die Full HD unterstützen, die Wiedergabe von Blu-ray-Filmen beherrschen und eine reibungslose und realistische Grafik für Spiele liefern. Ihre Akku-Laufzeit muss gemäß den AMD-Vorgaben mindestens 3 Stunden betragen.

Das Logo »Vision Ultimate« steht für Power pur. Notebooks, die dieses Logo tragen, sind für das Erstellen und Bearbeiten von HD-Filme geeignet und mit mindestens einer Triple-Core-CPU oder besser ausgestattet. Auch Gamer sollen mit diesem Logo alle Spiele in bester Auflösung und mit schneller Rechenleistung durchspielen können.

Notebooks der Königsklasse tragen laut AMD das »Vision Back«-Logo. Mit diesen Notebooks soll dank leistungsfähigster Prozessoren und Grafikkarten quasi alles möglich sein, vom Videoschnitt bis hin fordernden Spiel.