Jagd auf Plagiate: Razzia auf der IFA

Allgemein

Auf der IFA in Berlin wird vieles ausgestellt, auch einiges, was nicht sein darf. In Halle 26, dort wo viele asiatische Aussteller zu finden sind, war auch der Zoll tätig. Dieser nahm gleich mehrere Stände unter die Lupe und sammelte fleißig Produkte ein.

Gleich mit mehreren Autos und knapp einem Dutzend Beamter rückte der Zoll an und untersuchte vor allem die Messestände von asiatischen Ausstellern. In den meisten Fällen hatte man einen Tipp von einem Aussteller bekommen, der seine Produkte auf anderen Ständen wieder gefunden hat. So konnten wir zum Beispiel beobachten, wie die Beamten einen Tablet-PC, ähnlich dem iPad, einpackten. Der Austeller beziehungsweise das Personal auf dem noch offen zugänglichen Messestand schauten sich das gelassen an. Leider wollten sich die Zollbeamten nicht zum Geschehen äußern.

Allzu viele Bilder konnten wir keine schießen, denn wir wurden aufgefordert, die Halle zu verlassen.

Dies war nicht der einzige Stand in Halle 26, der Besuch vom Zoll hatte. Ein paar Ecken weiter konnte man das gleiche Schauspiel miterleben. Um welche Produkte es hier ging, konnten wir allerdings nicht sehen, da der Zugriff schon fast abgeschlossen war. Der Messestand sah anschließend übrigens ziemlich leer aus.