IFA: 3D Fernsehen ohne Brille

KomponentenWorkspace

Kaum ein Display-Hersteller präsentiert in Berlin einen 3D-Bildschirm, der nicht ohne eine spezielle Brille dafür auskäme. Bei Philips geht es auch ohne den lästigen Aufsatz im Gesicht.

Neben dem 3D-fähigem Cinema 21:9 Bildschirm mit Local Dimming und Ambilight-Technik zeigt Philips Einblicke in kommende 3D-Technologien. Diese erlauben räumliches Sehen ohne zusätzlichen Brille. Der Inhalt eines solchen Bildschirmes kann also auch ohne Shutter- oder Polisationsbrille dreidimensional genossen werden.

Der Betrachtungswinkel dabei ist sehr hoch. Auch ein Betrachter, der nicht direkt vor dem Bildschrim steht, kann das Bild in 3D ansehen. Der Kunde mus jedoch noch lange warten: Die Zukunfts-Technik ist noch in der Entwicklung und wird erst in einigen Jahren marktreif werden.

Ein passendes Gerät zeigt Philips auf der IFA in einem speziellen Showroom.