Google veröffentlicht Chrome 6

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Gerade mal zwei Jahre ist Chrome alt, da ist Google bereits bei Version 6 angekommen. Allerdings fallen die Neuerungen der Geburtstagsversion eher überschaubar aus.

Auf den Tag genau zwei Jahre nachdem Chrome das Licht der Welt erblickte hat Google gestern die Version 6 seines Browsers veröffentlicht. Diese bringt die üblichen Geschwindigkeits- und Stabilitätsverbesserungen mit, dazu werden eine ganze Reihe Sicherheitslücken gestopft, wie Google in einem seiner Weblogs auflistet.

In Chrome 6 hat Google die Programmoberfläche ein wenig überarbeitet und unter anderem den Page-Button eingespart, dessen Funktionen sich nun ebenfalls hinter dem Schraubenschlüssel-Button verbergen. Es gab ein paar kleinere Änderungen an der Omnibox genannten Adresszeile, zudem speichert Chrome nun auch Eingaben in Formularfelder ab, um dem Anwender später bei Bedarf per Autofill zu helfen. Schließlich gleicht die Synchronisationsfunktion nicht mehr nur Lesezeichen, Designs & Co. ab, sondern auch Erweiterungen.

In einem Weblog-Eintrag zum Chrome-Geburtstag gibt man auch einen kleinen Ausblick auf die Chrome-Zukunft. So soll der Browser bald Hardware-Beschleunigung nutzen können und den Chrome Web Store angebunden werden, der im Oktober an den Start gehen soll.