Ruby on Rails: Version 3.0 ist da

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Nach etwa siebenmonatiger Beta-Phase liegt die Version 3.0 des Web-Frameworks Ruby on Rails vor.

Neue Features sind seit der Beta nicht mehr hinzugekommen, der Schwerpunkt der Arbeiten lag in den letzten Monaten auf dem Bugfixing.

Zu den Highlights in Ruby on Rails 3.0 zählen unter anderem ein neuer Router für Action Controller, eine neue Engine für Active Records und ein neuer Mailer. Zudem hat man das Framework, wie vor knapp zwei Jahren angekündigt, mit Merb verschmolzen. Das erleichtert nicht nur die Arbeit der Community, die sich nun nicht mehr um zwei Framworks parallel kümmern muss, sondern sorgt auch dafür, dass die Rails-Komponenten weniger eng aneinander gekoppelt sind. Durch den modulareren Aufbau lässt sich Rails leichter erweitern und kappt einige Abhängigkeiten von Frameworks wie Prototype und Test-Unit. (Daniel Dubsky)