Intel kurz vor dem Kauf von Infineons Handychip-Sparte

KomponentenMobileSmartphoneÜbernahmenUnternehmenWorkspace

Die Gespräche zwischen Infineon und Intel über einen Verkauf des Geschäftsbereiches Wireless Solutions sind offenbar weit fortgeschritten. Man steht kurz vor einem Abschluss.

Das berichtet zumindest die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf drei anonyme Quellen. Das Interesse Intels war schon länger bekannt, versucht der Chip-Riese doch verstärkt im Mobilbereich Fuß zu fassen. Die Infineon-Sparte, die unter anderem Mobilprozessoren für Apples iPhone und Samsungs Galaxy S liefert, käme da gerade recht.

Bloomberg zufolge verlangt Infineon etwa 1,5 Milliarden Euro für den Geschäftsbereich, an dem ursprünglich wohl auch Samsung und Broadcom interessiert waren.