Lidl verkauft All-in-One-PC von Dell für 549 Euro

KomponentenPCWorkspaceZubehör

Im Online-Shop des Discounters ist aktuell ein Dell Insprion 19 zu finden, der besser ausgestattet ist als die Modelle, die Dell selbst in dieser Preisklasse verkauft.

Der Inspiron 19 besitzt einen Touchscreen mit 18,5 Zoll, der 1366 x 768 Pixel auflöst. Links vom Display befinden sich Speicherkartenleser, Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon, Firewire-Port und drei USB-Ports. Auf der Geräterückseite gibt es darüber hinaus LAN-Schnittstelle, PS/2-Anschluss, zwei weitere USB-Ports, Line-Out sowie parallele und serielle Schnittstelle.

Der Rechner wird von einem Pentium Dualcore E5300 angetrieben, der mit 2,60 GHz taktet. Er bringt 4 GByte Arbeitsspeicher mit, eine Festplatte mit 500 GByte und einen DVD-Brenner mit. Eine Grafikkarte ist nicht an Bord, nur die Chipsatzgrafik GMA x4500.

Der Rechner besitzt integrierte Lautsprecher mit 2 Watt und eine Webcam mit 1,3 Megapixeln. Er gelangt via Gigabit Ethernet und WLAN nach 802.11b/g ins Netzwerk und Internet und setzt auf Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Edition als Betriebssystem.

Bei Dell ist der Inspiron 19 nicht in exakt dieser Konfiguration zu haben, allerdings bietet der Computer-Hersteller für 569 Euro ein Modell mit schwächerem Prozessor (Celeron E1500), weniger RAM (3 GByte) und kleinerer Festplatte (320 GByte) an. Zudem fallen Versandkosten in Höhe von 29 Euro an, während Lidl für den Versand seines 549-Euro-Gerätes nur 3,95 Euro berechnet.