Exchange 2010 Service Pack 1 jetzt erhältlich

NetzwerkeSoftware

Alle Sicherheitspatches seit der Veröffentlichung von Exchange 2010 sowie neue Funktionen wie etwa eine neue Oberfläche für Outlook Web Access und neue Groupware-Funktionen manifestieren sich im ersten Servicepack.

Das SP1 für das Mail- und Kontaktsystem Exchange 2010 von Microsoft steht zum Download bereit.

Das im Oktober 2009 veröffentlichte Produkt hat seither einige Patches aufzuweisen, im Servicepack hat man außerdem noch einig Erweiterungen eingebaut. So können User ihren Kalender nun für anonyme Nutzer freigeben – eine Funktion, die man bisher nur von verschiedenen Onlinediensten wie Google oder Yahoo gewohnt war.Allerdings muss dies noh immer der Admin freigeben,.

Neu ist auch die auf mobile kleine Bildschirme angepasste Benutzeroberfläche für Outlook Web Access. Outlook Web Access lädt zudem jetzt weitere Mails im Hintergrund und verkürzt somit die Zeit, bis der Nutzer mit Mails arbeiten kann.

Speziell für den Administrator gedacht sind die Verbesserungen der »Exchange Management Console«. Die automatische Speicherung- oder Löschung kann jetzt mit »Retention Policy Tags« gesteuert werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen