Oracle kündigt Solaris 11 an

BetriebssystemCloudIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeServerWorkspace

In der zweiten Hälfte des nächsten Jahres soll Solaris 11 auf den Markt kommen und einige grundlegende Neuerungen bringen.

Nach der Übernahme von Sun hat Oracle nun eine Roadmap für die nächste Solaris-Version präsentiert. Demnach soll Solaris 11 in der zweiten Hälfte 2011 auf den Markt kommen und deutliche Verbesserungen am Netzwerk-Stack und Dateisystem bringen. Oracle-Vizepräsident John Fowler versprach zudem bessere Funktionen für Virtualisierung und Skalierung.

Solaris 11 soll auf x86- und Sparc-Systemen laufen und dabei auch künftige Spitzensysteme mit 128 Prozessor-Kernen und 64 TByte Arbeitsspeicher unterstützen. Bis 2014 will man jährlich Updates für Solaris 11 veröffentlichen.

Zur Zukunft von OpenSolaris äußerte sich Fowler nicht. Die Zukunft des quelloffenen Solaris-Ablegers ist damit weiter unsicher. Die Community entwickelt daher mit Illumos bereits eine Alternative.