Erste Beta von OpenOffice.org 3.3

Office-AnwendungenOpen SourceSoftware

Die nächste Version der freien Büro-Software hat Beta-Status erreicht. Sie soll nun schneller starten und bringt eine ganze Reihe neuer und überarbeiteter Funktionen mit.

OpenOffice.org 3.3 soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Einen ersten Eindruck von den Neuerungen in der freien Büro-Software kann man sich aber schon jetzt mit der Beta-Version verschaffen. Diese hält sich genauer an die ODF-Spezifikation 1.2 und kommt mit verbesserter Unterstützung anderer Dateiformate, etwa passwort-geschützter Microsoft Office XML-Dateien.

Writer und Calc sollen mit OpenOffice.org 3.3 fast doppelt so schnell starten wie noch in Version 3.0, dazu kommen viele neue und überarbeitete Funktionen für die einzelnen Programmkomponenten. So wurden die Kommentare in Draw und Impress überarbeitet, Chart unterstützt nun auch Blasendiagramme und flächengefüllte Netzdiagramme. Calc bietet eine bessere Auto-Ausfüllfunktion und erlaubt es auch, mehrere nicht-zusammenhängende Bereiche zu kopieren. Zudem lässt sich nun der Inhalt verbundener Zellen in andere verbundene Zellen einfügen.