Firefox 3 baut Vorsprung vor IE8 aus

BrowserWorkspace

Firefox 3 bleibt der beliebteste Browser der Bundesbürger und kommt mittlerweile auf einen Marktanteil von fast 50 Prozent. Die Nummer zwei auf dem deutschen Markt, der Internet Explorer 8, ist schon weit abgeschlagen.

Verkündeten die Marktforscher von Net Applications kürzlich noch, der Internet Explorer gewinne wieder Marktanteile hinzu, so ist davon zumindest in Deutschland nichts zu spüren. Der aktuellen W3B-Studie von Fittkau & Maaß zufolge liegt Firefox hierzulande deutlich vor dem Internet Explorer und baut seinen Vorsprung aus. Der Open-Source-Browser kommt auf einen Marktanteil von 47,8 Prozent, der Microsoft-Browser erreicht nur 40,1 Prozent.

Interessant daran ist vor allem, dass fast alle Firefox-Nutzer auf eine aktuelle Version setzen. So ist Firefox 3 mit 47,2 Prozent der erfolgreichste Browser – mit Abstand. Der Internet Explorer 8 liegt weit zurück und bringt es nur auf 28,6 Prozent. Immerhin hat Microsoft einige Nutzer zum Umstieg auf den IE8 bewegen können, denn die alten IE-Versionen 6 und 7 werden nur noch von 4,1 beziehungsweise 7,4 Prozent der Surfer genutzt. Noch im vergangenen Dezember erreichten sie gemeinsam fast 20 Prozent Marktanteil. Zum Vergleich: Firefox 1 und 2 kommen nur noch auf 0,6 Prozent.