HP: 28 Millionen Dollar für Ex-Chef Mark Hurd

JobsKarriere

Die Trennungsvereinbarung mit HP sichert dem überraschend zurückgetretenen Mark Hurd eine Abfindung von 12,2 Millionen Dollar zu sowie Aktien im Wert von 16 Millionen Dollar.

Hurd, der letztlich wegen falscher Spesenabrechnungen zurücktreten musste, stand mitten in den Verhandlungen über einen neuen Vertrag, der ihm rund 100 Millionen Dollar in den nächsten drei Jahren eingebracht hätte. Mit fast einem Drittel dieser Summe wird ihm nun allerdings der Abschied von HP versüßt: so sieht die Trennungsvereinbarung laut Associated Press (Video) eine Abfindung von 12,2 Millionen Dollar vor sowie Aktien im Wert von 16 Millionen Dollar. Im Gegenzug verzichtet Hurd auf rechtliche Schritte gegen seinen früheren Arbeitgeber.