Besichtigt Google unser Wohnen mit Drohnen?

Allgemein

Geht Google Earth in die Luft? Angeblich will das Suche-und-finde-Unternehmen demnächst unbemannte Flugzeuge mit Kamera auf die Menschheit loslassen. Beobachter fragen sich, wie weit das Unternehmen eigentlich noch gehen will.

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge soll Google in Deutschland eine sogenannte Drohne, also eine Art fliegende Kamera, bestellt haben. Das unbemannte Fluggerät könnte deutsche Schlafzimmer ausspionieren, mutmaßt der Autor. Und das sogar sehr intim, denn die kleinen Maschinen könnten problemlos auch durch offene Fenster hereinfliegen. Andere Spekulationen besagen, das Unternehmen wolle Windparks aus der Luft fotografieren, da es sich selber im Bereich Erneuerbare Energien engagiere. Am realistischsten erscheint da noch die Option, es gehe bloß um modernere Technik für Google Earth. Der Hersteller mache sich bereits Hoffnungen auf einen Google-Großauftrag, heißt es weiter.

Wie auch immer: Ein Einsatz in Deutschland ist tatsächlich kaum vorstellbar, da rechtlich unzulässig. Vielleicht, so ein anderer Kommentator, handelt es sich ja auch bloß um ein privates Spielzeug zum Zeitvertrieb der Google-Inhaber: Mein Auto, meine Yacht, meine Drohne.