Google stellt Google Wave ein

Allgemein
Google

Google Wave sollte die Kommunikation im Internet revolutionieren, doch da weniger Nutzer mitmachten als erhofft, stellt Google nun die Weiterentwicklung des Dienstes ein.

Gut 14 Monate nach der überschwänglichen Ankündigung steht Google Wave vor dem Aus. Der Dienst sollte E-Mail, Chat und die gemeinsame Arbeit an Dokumenten vereinen und Google schaffte es, einen regelrechten Hype zu entfachen, unter anderem indem man zunächst nur wenige Nutzer zum Testen einlud. Die breite Masse der Internet-Nutzer erreichte Wave allerdings nie, wie Google jetzt einräumt. Daher beendet man die Weiterentwicklung des Dienstes, lässt ihn aber zumindest bis Jahresende weiterlaufen. Man habe viel durch Wave gelernt, schreibt man im Google-Blog, und werde die Technologie in andere Projekte einfließen lassen. Zudem werde man noch Tools anbieten, mit denen die Wave-Nutzer ihre Inhalte aus Wave befreien können.