BSI warnt vor Schwachstellen im iPhone

MobileSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Zwei Lecks im Apple-Betriebssystem iOS erlauben es einem Angreifer, auf Daten des Nutzers zuzugreifen.

Dem BSI zufolge genügt es, eine Website anzusurfen oder eine PDF-Datei zu öffnen, um Opfer des Datendiebstahls zu werden. Noch werden die Lecks zwar nicht ausgenutzt, man rechnet aber damit, das dies bald geschieht.

Betroffen sind laut BSI die iOS-Versionen 3.1.2 bis 4.0.1 fürs iPhone, 3.2 bis 3.2.1 fürs iPad und 3.1.2 bis 4.0 für den iPod Touch. Bis Apple ein Update veröffentlicht hat, empfiehlt man auf das Öffnen von PDFs zu verzichten und nur vertrauenswürdige Websites anzusurfen. (Daniel Dubsky)