Safari 5.0.1: Patches und Erweiterungen für den Apple-Browser

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace
Apple Safari

Der Versionsnummernsprung ist klein, doch das Update auf Safari 5.0.1 bringt eine entscheidende Neuerung: der Apple-Browser lässt sich nun mit Extensions um neue Funktionen erweitern. Zudem wurden einige Sicherheitslücken gestopft.

Das von Apple im Juni mit der Vorstellung von Safari 5 gestartete Safari Developer Program trägt erste Früchte. Erweiterungen wie Twitter-Client, eBay Manager und Schnellzugang zu Microsofts Suche Bing stehen zum Download bereit und lassen sich in Safari 5.0.1 installieren. Ein Browser-Neustart ist dafür nicht notwendig. Wird eine Erweiterung nicht mehr benötigt, lässt sie sich per Klick deaktivieren.

Die Erweiterungen basieren auf normalen Web-Technologien wie HTML5, CSS3 und Javascript. Ein Extension Builder soll bei der Entwicklung neuer Erweiterungen helfen.

Darüber hinaus stopft Apple mit Safari 5.0.1 auch einige Sicherheitslücken in der Webkit-Engine, in der AutoFill-Funktion und bei der Verarbeitung von RSS-Feeds. Diese sind auch im älteren Safari zu finden, weshalb man diesen mit der Veröffentlichung der Version 4.1.1 abdichtet.