Nvidia nicht mehr Marktführer bei Grafikchips

Allgemein

ATI, inzwischen Tochter von AMD, hat im zweiten Quartal 2010 erstmals mehr gesonderte Grafikchips verkauft als nVidia.

»Diskrete GPUs« waren der Gegenstand der Marktforschung von Mercury Research, und da liegt inzwischen AMD vorne. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte nVidia noch 59 Prozent dieses Marktsegments eingenommen. AMD kann jedoch dieses Jahr 51 Prozent für sich reklamieren, nVidia nur noch 49 Prozent.

So ganz fair ist diese Betrachtung jedoch auf den ersten Blick nicht: Mittlerweile werden die meisten Grafikschaltungen als Teil von Chipsätzen verbaut. Doch auch da ist AMD mit 24,5 Prozent Zweiter hinter Intel (54,3 Prozent) und nVidia mit 19,8 Prozent Dritter..

Noch mehr Rückenwind für ATI: Apple hatte angekündigt, dass die nächste iMac-Generation mit AMD-Grafik ausgestattet sein wird. nVidia musste seine Vorhersagen für Aktionäre nach unten korrigieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen